online-Forum


agora europa: Das Ziel.

Über Europa sprechen ja viele Leute. Zum Beispiel Franzosen mit Franzosen. Und Ungarn mit Ungarn. Kroaten mit Kroaten. Das ist gut. Aber sprechen wir auch genug untereinander über Europa - also Franzosen mit Ungarn und Ungarn mit Kroaten? Wohl kaum. Und genau hier liegt ein Problem Europas: Um ein echtes Europa bauen zu können, brauchen wir einen gemeinsamen Raum, in dem wir uns über unsere Vorstellungen von Europa austauschen können.

Wir brauchen eine „agora europa". Die alten Griechen nannten den Ort, an dem sie ihre öffentlichen Angelegenheiten diskutierten, „agora". Diesem wunderbaren Begriff ist der Name unseres Projektes „agora europa" geschuldet. Ganz praktisch gesehen handelt es sich um ein 25 qm großes weißes Pagodenzelt mit transparenten Seitenteilen. In diesem Zelt werden wir Europäer über Europa sprechen.

Wie es ablaufen soll? Ganz einfach. Alle zwei Stunden wird eine provokante Frage zu Europa gestellt. Fragen, die den Nerv unseres Zusammenlebens in Europa treffen und die niemanden kalt lassen. Alle Teilnehmer unserer „agora europa", egal, ob sie Gäste oder Passanten sind, können ihre Meinung zu der betreffenden Frage kundtun. Dies ist in Form einer Rede oder auch schriftlich möglich. Am Ende jeder Diskussionsrunde, die von einem Moderator geleitet wird, wird es eine Abstimmung zu der betreffenden Frage geben. Alle Kommentare werden bei Einwilligung der betreffenden Person online veröffentlich und auch die Abstimmungsergebnisse werden auf unserer Homepage zu finden sein.

Natürlich bedarf es einiger Regeln, damit eine solche Debatte auch reibungslos funktioniert. Finden können Sie sie unter dem Menüpunkt „agora europa: Die Regeln".

Am 10. Mai feiern wir die Premiere unserer „agora europa" in Düsseldorf. Von dort aus werden wir quer durch Europa reisen - in Städte, die mit uns für 2 oder 3 Tage das „Europa der Bürger" feiern möchten.

Sind Sie daran interessiert, eine „agora europa" in Ihrer Stadt abzuhalten? Dann treten Sie gerne über das Kontaktformular im Navigationsmenü mit uns per E-Mail in Kontakt, um über das Projekt und Wege der Finanzierung zu sprechen.

 

 

Bitte informieren Sie mich:


Spenden

We are Europe! does not charge a membership subscription. But even we cannot exist completely without money.

Weiterlesen