online-Forum


 
 
 

Aktuell: "March for Europe!", Burgplatz, Düsseldorf, Samstag, 25. März 2017:

"Ja zu Europa - Nein zum Nationalismus!"


 
 

 

Der Nationalismus kehrt zurück - der Brexit und Donald Trumps "America first!" sind klare Signale. Zeit, diese kurzsichtigste aller politischen Irrlehren zu bekämpfen. Am 25. März 2017 - dem 60. Jahrestag der Gründungsverträge der EU - treffen wir uns auf dem Düsseldorfer Burgplatz zum "March for Europe!". Und nicht nur dort: In vielen anderen Städten - Rom, London, Berlin - versammeln sich an diesem Tag die Freunde Europas. Hier der Wortlaut unseres Kundgebungsaufrufs, den wir gemeinsam mit unseren Partnern, dem Deutschen Gewerkschaftsbund Bezirk Düsseldorf-Bergisch Land, dem "Düsseldorfer Appell / Respekt und Mut" und einer Gruppe Berliner Studenten formuliert haben:

"Ja zu Europa - Nein zum Nationalismus!

Terror, Flucht, Schulden, Millionen Jugendliche ohne Job: Europa steckt in der Krise. Das europäische Projekt, das uns bisher Frieden und Wohlstand gebracht hat, wankt.

Viele missbrauchen jetzt die Lage, um das Ende des vereinten Europas zu fordern. Sie predigen die Überlegenheit der eigenen Nation, sie schotten sich von den Nachbarn ab, sie verachten die freie, offene, demokratische Gesellschaft. Sie wollen die Uhr zurückstellen.

Dieser Entwicklung wollen wir nicht tatenlos zusehen! Aus Anlass der Unterzeichnung der „Römischen Verträge" - der Grundlage der heutigen EU - vor 60 Jahren rufen wir alle auf, die an die europäische Idee glauben, mit uns gemeinsam einzutreten:

  • Für das gemeinsame, freie, offene und soziale Europa!
  • Für das Europa der Werte: Menschenrechte, Meinungs- und Pressefreiheit, Rechtsstaatlichkeit, Verständigung und Solidarität!
  • Für mehr Mitsprache der Bürgerinnen und Bürger bei der demokratischen Gestaltung Europas!
  • Gegen die Rückkehr zu Nationalismus, Abschottung und Konfrontation!

Gemeinsam mit vielen Menschen in Rom und in Berlin treten wir ein für ein starkes demokratisches Europa. Europa ist unsere Zukunft!"

Dieser Aufruf ist hier als pdf-Dokument abrufbar: Bitte verteilen und versenden! Laufende Informationen finden Sie auf Facebook und in unseren Newslettern, für die Sie sich auf dieser Seite eintragen können.

Bitte kommen Sie am Samstag, den 25. März 2017 um 12:00 auf den Düsseldorfer Burgplatz zum "March for Europe!"! 


     

 

 
 
 

Was We are Europe! will? Die europäische Bürgerschaft erfinden. Erst lokal. Dann überall.


 
  Ein echtes - und nicht nur aufgestülptes - Europa ist nur mit einer echten europäischen Bürgerschaft denkbar. Nur sie vermag dem "Projekt Europa" von unten den notwendigen Energieschub zu geben. Aber wo ist sie denn, diese europäische Bürgerschaft, wo sind die transnational zusammengesetzten Gruppen, die die Zukunft Europas zu ihrer Sache machen? Wir versuchen sie zu organisieren: Erst lokal in Düsseldorf, dann auch andernorts.

weiterlesen >>

 
     

 

 
 
 

Was We are Europe! tut? Europäern eine Stimme geben. Im doppelten Sinne.


 
  Natürlich muss man über Europa diskutieren. Und das nicht nur mit Landsleuten, sondern auch mit Bürgern aus anderen europäischen Ländern. Aber dann, finden wir, muss auch abgestimmt werden, damit man erkennen kann, wo sich Mehrheiten bilden. Das wollen wir üben. Daher haben wir das Konzept der agora europa entwickelt.

weiterlesen >>

 
     

 

 
 
 

Europa lässt sich nicht im Alleingang gestalten. Wir sind stolz auf unsere Partner.


 
  Europa ist Vielfalt. Wer sich mit Europa beschäftigt, sollte sich rasch von der Vorstellung verabschieden, dass er allein etwas bewegen könne. Auf gute Partner kommt es an, die in die gleiche Richtung denken, aber ihre jeweils eigenen Bilder und Gedanken im Kopf haben. Wir sind stolz, dass wir schon jetzt Partner in Europa gefunden haben, mit denen wir unsere Vorstellung vom Europa der Zukunft teilen können: Auf die Bürger kommt es an!

weiterlesen >>

 
     

 

Bitte informieren Sie mich:


Spenden

We are Europe! does not charge a membership subscription. But even we cannot exist completely without money.

Weiterlesen